Herp Ingenieure möchten Schülerinnen und Schüler der Staufeneckschule mit Technik begeistern

 

 

Am 05. Dezember 2017 unterzeichneten Sven Eicke Bayer, Rektor der Staufeneckschule Salach, Sascha Mohr, Prokurist und zukünftiger Geschäftsführer der Herp Ingenieure GmbH & Co. KG, sowie Isabell Wehinger, Referatsleiterin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bezirkskammer Göppingen, die Bildungspartnerschaft. 

Durch die Kooperation mit der Staufeneckschule wollen die Herp Ingenieure jungen Menschen frühzeitig Einblicke in technische Berufszweige geben und sie auf die Vielfältigkeit der Berufe in der Baubranche hinweisen. 

Im Rahmen erster Gespräche mit Sven Eicke Bayer, Rektor der Staufeneckschule, und Achim Auwärter, Konrektor, sind bereits verschiedenste Ideen für Kooperationsmöglichkeiten entstanden. Geplant sind Informationsverantaltungen und Vorträge zu Fachthemen, in denen unter anderem über Neuerungen der Branche (beispielsweise der Einsatz von VR-Brillen, 3-dimensionales Planen) informiert wird.  Neben dem Angebot von Praktikumsplätzen, werden jährlich zwei Ausbildungsbotschafter der Herp Ingenieure in 1-2 Schulstunden über ihre Ausbildungsberufe zum Technischen Systemplaner/-in und Kaufmann/-Frau für Büromanagement und die in diesem Zusammenhang gemachten Erfahrungen berichten.

Ein langfristiges Ziel stellt eine AG zum Thema Bau/ Haustechnik sowie das Projekt „Virtuelles Haus“ dar, bei dem in Kooperation mehrerer Unternehmen gewerkeübergreifend ein kleines Haus für den Schulhof geplant und realisiert werden soll. Dieses Projekt soll ermöglichen, dass alle am Bau mitwirkenden Berufsfelder der Branche und das Zusammenspiel verschiedener Gewerke direkt erlebbar gemacht werden.